Jugendfreizeit in Kroatien

Das Meer21 Teenager im Alter von 12 bis 15 Jahren, ein Haus am Meer, Sonne, Lobpreis, viel Zeit mit Gott, leckeres Essen, Workshops, Spiele, Ausflüge nach Biograd und Zadar: Mit diesen Worten kann man die Teenie-Freizeit in Kroatien beschreiben. Die Teilnehmer aus dem Raum Bielefeld und aus dem Ruhrgebiet waren eine bunte Mischung: einige waren erfahrene Freizeitteilnehmer, andere machten diese Erfahrung zum ersten Mal. Und es gab ganz unterschiedliche Wege, auf denen sie zur Freizeit gekommen waren: So gab es Teenies, die im Internet nach (christlichen) Freizeiten gesucht hatten, andere bekamen über das Bauwagen-Projekt des CVJM von der Freizeit mit, es gab Teenager aus der Paulus-Jungschar, dem Jugendkreis am Montag und auch Teenies, die von ihren Schulfreunden von der letzten CVJM-Freizeit gehört hatten und sich haben einladen lassen.

Die Teenie-Gruppe„Be different – mache einen Unterschied“ war das Motto dieser Freizeit. In den Inputs ging es darum, Jesus näher kennen zu lernen und dadurch einen Unterschied zu erleben – in meiner Beziehung mit Gott und zu den Menschen. Außerdem wichtig für die Teenies war neben ausgiebigem Baden im Meer, dass sie neue Freundschaften schließen bzw. alte vertiefen konnten.
Für die meisten Teenies war „ein Abend mit Gott“ das Highlight. Hier konnten sie an verschiedenen Stationen in der Stille Gott begegnen, sich von Lasten befreien und den Glauben vertiefen. Für 4 Teenies machte dieser Abend einen Unterschied, indem sie „Ja“ zu Jesus sagten.

Baden im MeerDen Mittelpunkt der Freizeit bildete die Küche, die für die Teenies eine Anlaufstelle darstellte. Hier halfen die Teenies (nicht nur im Rahmen von Workshops) mit und suchten und fanden Raum für Gespräche. Möglich wurde diese Freizeit durch den Einsatz von Mitarbeitern des CVJM und der Paulusgemeinde unter Leitung von Petronela Snaider: Sylvia Fein, Irene Hommel mit Lars Naewe und Simon Howard in der Küche, Angelika Schulz, Jannis Stephan, Tom Schrewe, Darren-Lee Kramer, Jan Ruben Mößinger, Philipp Fein und Jule Bischof. Wir sind Gott dankbar für die tolle und prägende Zeit und freuen uns jetzt schon auf die nächste Freizeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.