40 Tage Persisch

Wir laden Sie ein zu einer Reise in das Land, aus dem viele Menschen zu uns in die Gemeinde kommen. Es sind die normalen Schritte des Zusammenlebens: Wir gehen auf andere zu. Wir fragen nach, wo sie herkommen. So lernen wir uns kennen, wir verstehen uns besser und unsere kleine Welt wird gleich ein Stück größer.

Und wir lernen nicht nur die Welt kennen: Wir lernen unseren Vater im Himmel kennen! In seinem Sohn Jesus Christus hat er sich auf diese Welt eingelassen. Durch seinen Tod am Kreuz hat er seine Liebe und Verbundenheit zu allen Menschen erklärt. Durch seinen Heiligen Geist handelt er auf wunderbare Weise unter uns.

  Was haben wir vor?   

  • Jeden Tag ein Bibelabschnitt
  • Jeden Tag ein Wort Persisch
  • Jeden Tag einen Blick in die Geschichte, die Kultur und die Alltagswelt  Persiens.

    In Kleingruppen und nach dem Gottesdienst können wir unsere Geschwister aus Persien und Afghanistan persönlich kennenlernen.

    Aufgrund seines Glaubens lebte Abraham als Fremder. (Hebräer 11, 9)

    Heimat und Fremdsein, weltweites Denken und Gemeinschaft über Grenzen hinweg – Christen haben zu solchen Themen eine besondere Einstellung. Wir feiern Jesus, den Herrn aller Welt, der uns bis an die Grenzen der Welt weist. Wir sind auf 3 Ebenen unterwegs: als Einzelne, in Kleingruppen und in unseren Gottesdiensten.

Themen der Gottesdienste

26.2.17 Die Heimat
05.3.17 Der Fremde
12.3.17 Das neue Gebot
19.3.17 Die neue Einheit
26.3.17 Der Auftrag
02.4.17 Die Herausforderung

Gemeinschaft erleben – 6 besondere Abende

Es spielt keine Rolle mehr, ob ihr Juden seid oder Griechen. Denn durch eure Verbindung mit Christus Jesus seid ihr alle wie ein Mensch geworden. (Galater 3, 28)

Den größten Gewinn haben wir bei einer Reise, wenn wir uns dafür mit anderen zusammen tun. Deswegen laden wir Sie, neben den Gottesdiensten, zu sechs Abenden mit Menschen aus der Gemeinde ein. Auf diese Weise möchten wir allen Interessierten die Möglichkeit geben, sich im Rahmen einer Kleingruppe über den christlichen Glauben auszutauschen. Dort können wir mit unseren iranischen Geschwistern die gelernten Worte üben! Gemeindeglieder werden dafür ihre Häuser öffnen und Sie herzlich willkommen heißen, damit Sie in einer angenehmen Atmosphäre miteinander ins Gespräch kommen. Wir helfen Ihnen gerne bei der Suche nach einer Kleingruppe. Melden Sie sich dafür bitte direkt bei Pfarrer Christian Schulte (s. unter Kontakt).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.